Site Meter

www.kitzastro.net

Venustransit am 8. Juni 2004

 

Zu einem astronomischen Jahrundertereignis ist es am 8. Juni 2004 gekommen.
Der Nachbarplanet der Erde, die Venus, ist vor der Sonnenscheibe vorbeigewandert - das seltene Schauspiel eines Venustransits. Kein auf der Erde derzeit lebender Mensch hat dieses Himmelsschauspiel mit seinen eigenen Augen gesehen, da vor knapp 122 Jahren (6. Dezember 1882) der letzte Venustransit stattgefunden hat.

Zwar findet der nächste Venustransit bereits am 5. Juni 2012 statt, er wird aber von Europa aus nicht beobachtbar sein, da sich Sonne und Venus dann schon unter dem Horizont befinden. Den nächsten Transit, den man von Europa aus sehen kann, wird es erst am 8. Dezember 2125 geben - hoffentlich haben unsere kommenden Generationen auch so viel Wetterglück wie wir heute.......



Bilder des Venustransits:
Alle Bilder - mit Ausnahme der Gesamtsonnenansicht sind mit der Nikon Coolpix 880 Digicam und dem
Celestron 8 entstanden. Das Bild der gesamten Sonne entstand mit dem Synta Refraktor 150/750mm.


7:22 h: Die Scheibe der Venus beginnt sich vor die Sonnenscheibe zu schieben.

 

7:32h: Das Phänomen des Lichtrings wird sichtbar! Der noch außerhalb der Sonnenscheibe stehende Teil der Venus wird durch einen feinen Lichtring begrenzt .


7:35h: Kurz vor dem 2 Kontakt, ab dem die Venus vollständig in der Sonnenscheibe steht.

 

7:37 h: Das Tropfenphänomen erscheint beim 2. Kontakt - der Sonnenrand schein die Venus nicht freigeben zu wollen.

 

7:38: Knapp danach löst sich die Venus vom Sonnerand


8:42: Gesamtansicht der Sonnenscheibe mit dem Venusscheibchen

 

13:02h: Der Transit neigt sich dem Ende zu - wieder erscheint das Tropfenphänomen


Die Aufnahmegeräte: Celestron 8 und Synta 6" Refraktor F=750mm

 

zurück zur Galerie-Übersicht

zurück zur Hauptseite